Estland  Estland

Estland ist ein Staat in Nordeuropa und das nördlichste Land des Baltikums. Es grenzt im Süden an Lettland, im Osten an Russland sowie im Norden und Westen an die Ostsee.

Mit einer Fläche von 45 227 km² ist Estland fast genauso groß wie Dänemark und Holland, verfügt aber nur etwa 1,4 Millionen Einwohner - ein Drittel von Dänemark, und weniger als ein Zehntel der Niederlande. Eine so geringe Bevölkerungsdichte bedeutet unter anderem, dass es hier viel mehr unberührte Natur gibt als in den dicht besiedelten westeuropäischen Ländern. Fast die Hälfte des Landes bedeckt der Wald und ein Fünftel nehmen die Feuchtgebiete ein.

Wie in der gemässigten Zone üblich, weist das Klima den typischen Rhythmus der vier Jahreszeiten auf. Der wärmste Monat ist Juli, der kälteste ist Februar. Als Temperaturrekorde sind +35°C und -43°C. gemessen worden. Die Binnengewässer vereisen meistens im Dezember und schmelzen im April.

Die Küstenlinie ist zerklüftet und lang – insgesamt rund 3800 km. Mehr als 2500 km davon bilden die Küsten von 1500 Inseln und Inselchen. Kleinode der Nordküste sind die hohen Kalksteinfelsen, in Westestland gibt es interessante Küstenlandschaften.

Einen wertvollen Teil der estnischen Natur bilden die vielen Flüsse. In Estland gibt es rund 1500 Seen, dazu noch tausende kleinere Gewässer und Moorteiche. Die Gesamtfläche aller Seen beträgt über 2000 km², ein Drittel davon wird von dem estnischen Teil des Peipussees (der fünftgrößte See in Europa) eingenommen.

Der Estnische Landtourismus-Verein (MTÜ Eesti Maaturism) wurde im Januar 2000 gegründet.
Sein Ziel ist die Vertretung der Interessen der Landestourismusanbieter, und die Unterstützung der Entwicklung des Landtourismus in Estland. 


Eesti Maaturism - Estonian Rural Tourism Association

Eesti Maaturism - Estonian Rural Tourism Association

Vilmsi 53 g
EE - 10147 Tallinn
Tel: +372 600 9999

E-mail: eesti@maaturism.ee
Web: www.maaturism.ee